Gottesdienstordnung

Sonntag, 15. Oktober 2017  19. Sonntag nach Pfingsten (2. Klasse)
08:30   Hochamt
(Beichtgelegenheit) anschließend Katechese
10:30   Bet-Singmesse
(Beichtgelegenheit)

15:00   Katechese für junge Erwachsene
--------------------------------------------------------------------------
10:00   Hl. Messe in Köppach
--------------------------------------------------------------------------

Montag, 16. Oktober 2017 Kirchweihfest der Minoritenkirche (1. Klasse)
08:30   Hl. Messe in der Minoritenkirche (keine Beichtgelegenheit)
18:00   Hl. Messe in der Minoritenkirche (keine Beichtgelegenheit)

Dienstag, 17. Oktober 2017 Hl. Margarete Maria Alacoque (3. Klasse)
06:15   Hl. Messe im Gemeindezentrum
08:30   Hl. Messe in der Minoritenkirche
09:00   Mütter beten im Gemeindezentrum
18:00   Hl. Messe in der Minoritenkirche (17:45 bis Messende:  Beichtgelegenheit bei P. Zimmer)

Mittwoch, 18. Oktober 2017 Hl. Evangelist Lukas  (2. Klasse)
06:15   Hl. Messe im Gemeindezentrum
08:30   Amt in der Minoritenkirche
17:00   Aussetzung mit Rosenkranz und um
18:00   Hl. Messe in der Minoritenkirche (17:00 bis Messende:  Beichtgelegenheit bei P. Lugmayr)

Donnerstag, 19. Oktober 2017  Hl. Petrus von Alcantara (3. Klasse)
08:30   Hl. Messe in der Minoritenkirche   (08:15 bis Messende Beichtgelegenheit bei P. Paul)
18:00   Hl. Messe bei Familie Hollerwöger

Freitag, 20. Oktober 2017 Hl. Johannes Cantius (3. Klasse)
08:30   Hl. Messe in der Minoritenkirche (keine Beichstgelegenheit)
-----------------------------------------------------------------------------------------------
08:30   Hl. Messe in Haidershofen
16:00   Hl. Messe in St. Konrad
17:00   Katechese in St. Konrad
----------------------------------------------------------------------------------------------- 

Samstag, 21. Oktober 2017  Mariensamstag (3. Klasse)
06:15   Hl. Messe im Gemeindezentrum
08:30   Heilige Messe (8:15 bis Messende: Beichtgelegenheit bei P.Paul)
20:00   Amt zum Beginn der Sühnenacht
24:00   Hl. Messe am Sonntag

Sonntag, 22. Oktober 2017  20. Sonntag nach Pfingsten (2. Klasse)
08:30   Hochamt
(Beichtgelegenheit) anschließend Katechese
10:30   Bet-Singmesse
(Beichtgelegenheit)

 

Vorankündigung

Am Montag, 23. Oktober entfällt die Hl. Messe um 18:00

GEDENKVERANSTALTUNG anlässlich 10 Jahre Seligsprechung von Franz Jägerstätter
am Montag, 23. Oktober 2017 um 19:00 in der Minoritenkirche

 

Die Texte aus der Liturgie vom 19. Sonntag nach Pfingsten

Introitus

«Des Volkes Heil bin Ich», so spricht der Herr, «in jeder Not, in der sie zu Mir rufen, will Ich sie erhören; Ich will ihr Herr sein ewiglich.» (Ps. 77, 1) Mein Volk, hab acht auf Mein Gesetz und schenk Gehör dem Wort aus Meinem Munde.


Lesung 

(Eph. 4, 23-28)

Brüder! Erneuert euch in eurer inneren Gesinnung und ziehet den neuen Menschen an, der nach Gott geschaffen ist, in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit. Darum leget ab die Lüge und redet die Wahrheit, ein jeder mit seinem Nächsten; denn wir sind Glieder untereinander. Wenn ihr in Zorn geratet, so sündigt nicht; laßt die Sonne nicht untergehen über eurem Zorne. Gebt dem Teufel nicht Raum. Wer gestohlen hat, stehle nicht mehr; vielmehr arbeite er und erwerbe sich so mit seinen Händen Hab und Gut, um den Dürftigen davon mitteilen zu können.


Graduale

(Ps. 140, 2) Herr, lass mein Gebet wie Weihrauch vor Dein Antlitz dringen. V Wie ein Abendopfer sei vor Dir das Erheben meiner Hände.

Alleluja, alleluja. V (Ps.104,1) Preiset den Herrn, ruft Seinen Namen an; macht kund Seine Werke unter den Heiden. Alleluja.


Evangelium

(Matth. 22, 1-14) In jener Zeit redete Jesus zu den Hohenpriestern und Pharisäern in Gleichnissen und sprach: Das Himmelreich ist gleich einem König, der seinem Sohne Hochzeit hielt. Er sandte seine Knechte aus, die Geladenen zur Hochzeit zu rufen; doch sie wollten nicht kommen. Abermals sandte er andere Knechte aus und sprach: «Sagt den Geladenen: Seht, mein Mahl habe ich bereitet, meine Ochsen und das Mastvieh sind geschlachtet und alles steht bereit: kommt zur Hochzeit!» Sie aber achteten nicht darauf und gingen ihre Wege, der eine auf sein Landgut, der andere zu seinem Gewerbe. Die übrigen aber ergriffen seine Knechte, taten ihnen Schmach an und ermordeten sie. Als dies der König hörte, ward er zornig, sandte seine Heere aus, ließ jene Mörder umbringen und ihre Stadt in Brand stecken. Dann sprach er zu seinen Knechten: «Das Hochzeitsmahl ist zwar bereitet, doch die Geladenen waren dessen nicht wert. Geht also an die Scheidewege und ladet zur Hochzeit, wen immer ihr findet.» Seine Knechte gingen auf die Straßen hinaus und brachten alle herbei, die sie fanden, Böse und Gute; und der Hochzeitssaal füllte sich mit Gästen. Nun kam der König herein, um die Gäste zu sehen. Da erblickte er dort einen Mann, der kein hochzeitliches Kleid anhatte. Er sprach zu ihm: «Freund, wie bist du hereingekommen ohne hochzeitliches Kleid?» Dieser aber verstummte. Da sprach der König zu den Dienern: «Bindet ihm Hände und Füße und werft ihn hinaus in die Finsternis draußen; dort wird Heulen und Zähneknirschen sein.» Denn viele sind berufen, wenige aber auserwählt.

 

Offertorium

(Ps. 137, 7) Mag ich auch mitten in der Trübsal wandern, – Herr, Du belebst mich neu. Gegen meine wuterfüllten Feinde streckst Du Deine Hand aus; durch Deine Rechte kommt mir Heil.


Communio 

(Ps. 118, 4-5) Du hast befohlen, treu Deine Gebote zu beobachten, auf die Beobachtung Deiner Gebote sei mein Wandel stets gerichtet.


Oration

Allmächtiger und barmherziger Gott, halte gnädig alles Widrige von uns fern, damit wir ohne Hemmungen für Seele und Leib mit freiem Herzen Deinem Dienst obliegen. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2017  Fssp Linz  globbersthemes joomla templates