Gottesdienstordnung

Sonntag, 14. Jänner 2018  Zweiter Sonntag nach Erscheinung (2. Klasse)
08:30   Hochamt (Beichtgelegenheit) anschließend Katechese
10:30   Bet-Singmesse (Beichtgelegenheit) 

15:00   CKJ-Stunde im Gemeindezentrum

Montag, 15. Jänner 2018 Hl. Paulus der Einsiedler (3. Klasse)
06:15   Hl. Messe im Gemeindezentrum
08:30   Amt
18:00   Hl. Messe des Wirtschaftsbundes für Julius Raab 

Dienstag, 16. Jänner 2018 Hl. Marcellus I., Papst (3. Klasse)
06:15   Hl. Messe im Gemeindezentrum
08:30   Hl. Messe in der Minoritenkirche (keine Beichtgelegenheit)
18:00   Hl. Messe in der Minoritenkirche (keine Beichtgelegenheit)

Mittwoch, 17. Jänner 2018 Hl. Antonius, Abt (3. Klasse)
08:30   Amt in der Minoritenkirche
17:00   Aussetzung und Rosenkranz
18:00   Hl. Messe (17:00 bis Messende Beichtgelegenheit bei P. Paul)

Donnerstag, 18. Jänner 2018 Vom Tag (4. Klasse)
06:15   Hl. Messe im Gemeindezentrum
08:30   Hl. Messe in der Minoritenkirche (08:15 bis Messende Beichtgelegenheit bei P. Zimmer)
17:00   Aussetzung im Gemeindezentrum (Konfraternität)
18:00   Hl. Messe in der Kapelle der Familie Hollerwöger

Freitag, 19. Jänner 2018 Vom Tag (4. Klasse)
08:30  Hl. Messe in der Minoritenkirche (keine Beichtgelegenheit)
----------------------------------------------------------------------------------------
08:30   Hl. Messe in Haidershofen
16:00   Hl. Messe in St. Konrad
17:00   Katechese in St. Konrad
----------------------------------------------------------------------------------------

Samstag, 20. Jänner 2017  Fabian und Sebastian (3. Klasse)
06:15   Hl. Messe im Gemeindezentrum
08:30   Hl. Messe in der Minoritenkirche am Seitenaltar(Beichtgelegenheit bei P. Lugmayr)

Sonntag, 21. Jänner 2018  Dritter Sonntag nach Erscheinung (2. Klasse)
08:30   Hochamt (Beichtgelegenheit) anschließend Katechese
10:30   Bet-Singmesse (Beichtgelegenheit) 

----------------------------------------------------------------------------------------
09:00   Hl. Messe in Köppach
----------------------------------------------------------------------------------------
15:00   Katechese für junge Erwachsene

 

Die Texte aus der Liturgie

Introitus

(Ps. 65, 4) Die ganze Erde bete dich an, o Gott, und lobsinge dir; ein Loblied singe sie deinem Namen, du Allerhöchster. (Ps. ebd. 1-2) Jubelt Gott, ihr Lande all, singet Psalmen seinem Namen; herrlich lasst sein Lob erschallen.

 

 

Lesung

Brüder! Wir besitzen verschiedene Gaben, je nach der Gnade, die uns verliehen wurde. Hat einer die Gabe der Weissagung, so gebrauche er sie in Übereinstimmung mit dem Glauben. Hat einer ein Kirchenamt, so bleibe er bei diesem. Wer lehrt, lehre weiter; wer ermahnt, ermahne weiter. Wer spendet, gebe in Einfalt. Wer vorsteht, tue es mit Eifer. Wer Barmherzigkeit übt, tue es mit Freude. – Die Liebe sei ungeheuchelt. Hasset das Böse, verharret im Guten. Seid in brüderlicher Liebe einander zugetan, kommt einander in Ehrerbietung zuvor. Erlahmt nicht im Eifer, erglüht im Geiste, dem Dienste des Herrn ergeben. Seid fröhlich in der Hoffnung, geduldig in der Trübsal, beharrlich im Gebete. Kommt den Heiligen zu Hilfe in ihren Bedrängnissen, befleißigt euch der Gastfreundschaft. Segnet, die euch verfolgen; segnet, und fluchet nicht. Freuet euch mit den Fröhlichen, weint mit den Weinenden. Seid eines Sinnes untereinander. Trachtet nicht nach hohen Dingen, sondern seid zufrieden mit dem Niedrigen.

Graduale
(Ps. 106, 20-21) Der Herr sandte sein Wort und heilte sie; er entriss sie ihrem Verderben. Drum sollen sie den Herrn für sein Erbarmen und für seine Wundertaten an den Menschenkindern preisen. Alleluja, alleluja. (Ps. 148, 2) Lobet den Herrn, ihr all Seine Engel, lobet Ihn, ihr all Seine Heere. Alleluja.

Evangelium

(Jo. 2, 1-11) In jener Zeit war eine Hochzeit zu Kana in Galiläa. Die Mutter Jesu war dabei, und auch Jesus und Seine Jünger waren zur Hochzeit geladen. Als nun der Wein ausging, sagte die Mutter Jesu zu ihm: «Sie haben keinen Wein mehr.» Jesus erwiderte ihr: «Frau, was habe ich mit dir zu tun? Meine Stunde ist noch nicht gekommen.» Da sagte seine Mutter zu den Dienern: «Tuet alles, was er euch sagen wird.» Es standen aber daselbst sechs steinerne Wasserkrüge für die bei den Juden üblichen Reinigungen; jeder von ihnen fasste zwei bis drei Maß. Jesus sprach nun zu ihnen: «Füllet die Krüge mit Wasser.» Und sie füllten sie bis an den Rand. Dann sprach Jesus zu ihnen: «Schöpfet jetzt und bringet davon dem Speisemeister.» Sie brachten ihm davon. Der Speisemeister kostete das zu Wein gewordene Wasser und wusste nicht, woher der Wein war; die Diener aber, die das Wasser geschöpft hatten, wussten es. Nun rief er den Bräutigam und sprach zu ihm: «Jedermann setzt zuerst den guten Wein vor, und wenn die Gäste genug getrunken haben, dann den geringeren; du aber hast den guten Wein bis jetzt aufgehoben.» – So machte Jesus zu Kana in Galiläa den Anfang mit seinen Wundern und offenbarte seine Herrlichkeit. Und seine Jünger glaubten an ihn.

Offertorium

(Ps. 65, 1-2 u. 16) Jubelt Gott, ihr Lande all, singet Psalmen seinem Namen. Kommt und hört; euch allen, die ihr Gott in Ehrfurcht dient, will ich künden, was der Herr in meiner Seele Großes wirkte, alleluja.

Communio

Jo. 2, 7 8 9 u. 10-11) Der Herr spricht: «Füllet die Krüge mit Wasser und bringt davon dem Speisemeister.» Der Speisemeister kostete das zu Wein gewordene Wasser und sprach zum Bräutigam: «Du hast den guten Wein bis jetzt aufgehoben.» So wirkte Jesus sein erstes Wunder vor seinen Jüngern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2018  Fssp Linz  globbersthemes joomla templates